Herzlich Willkommen bei Every Nation Nürnberg!

Wir sind eine evangelische Freikirche und gehören der weltweiten Vereinigung Every Nation an. Als Gemeinde leben wir unseren Glauben und unsere Gemeinschaft vielfältig durch Gottesdienste, gemeinsame Treffen und verschiedenste Angebote für jung bis alt aus. Dadurch möchten wir Menschen erreichen, Gemeinschaft leben, Bestimmung freisetzen und unsere Gesellschaft verändern.


 Monatslosung Juni 2017

„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“

Apostelgeschichte 5,29 (E)

Aus unserem aktuellen Monatsflyer:

Ganz Jerusalem stand Kopf – Passafest, die Kreuzigung Jesu, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt! Die Jünger erlebten eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ihre Herzen brannten und sie mussten es weitersagen: „Jesus ist der Sohn Gottes. Er ist gestorben, damit jedem, der ihm glaubt, die Schuld vergeben und neues Leben durch Gott geschenkt wird. Gott hat Jesus von den Toten auferweckt. Jesus lebt!“ Menschen wurden berührt, krempelten ihr Leben um, erfuhren Heilung, Hilfe, neue Lebensqualität. Die religiöse Elite reagierte zornig. Sie sah ihren Einfluss schwinden, verlor an Macht und Glaubwürdigkeit. Sie zitierte die Apostel zu einer Anhörung vor den Hohen Rat und verbot ihnen, ihre Lehre weiter zu verbreiten. Die Antwort der Apostel: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“ (Apg. 5, 29)

Bis heute haben sich Christen in aller Welt nicht mundtot machen lassen.
Sie erheben ihre Stimmen gegen Verfolgung, menschenverachtende Lebensbedingungen, leisten Widerstand gegen Diktatoren und bezeugen ihren Glauben in totalitären Staaten. Sie halten an Jesus fest, trotz terroristischer Bedrohungen. Viele von ihnen haben ihr Leben gelassen, weil es in ihren Herzen brannte: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“
Beim Schreiben dieses Impulses frage ich mich – wie wichtig ist mir eigentlich was Gott will? Bin ich bereit Ihm mehr zu gehorchen als den Menschen? Gerade in der „modernen“ Zeit ist es altmodisch, gehorsam zu sein. Bequemlichkeit oder die Furcht das Ansehen zu verlieren, als fundamentalistischer „Betonkopf“ zu gelten, lässt uns oft still sein. Aber Gott verändert sich nicht. Er bekennt sich nach wie vor zu denen, die sich zu ihm bekennen. Er gibt Schutz, Mut und trotz aller Bedrohungen tiefe innere Freude. Darauf will ich vertrauen!

Uschi Weißmüller